Werbebecher, -tassen, -gläser und Bierkrüge.

Werbeporzellan Poznań Wielkopolska - Wir sind Hersteller von Werbekeramik mit Aufdruck. Unser Angebot umfaßt Becher, Tassen, Bierkrüge, Gläser und Kaffee-/ Teesets in mehr als 150 Designs. Maxim bieten eine Angebot von gedruckte Werbekeramik Produkten gehören: Becher mit Druck, Tassen mit Druck, Bierkrügen, Kaffee-Sets. Für jedes Produkt verwendet wird Transferdruch oder Direktdruck. Corporate Becher (Werbebecher) oder Kaffee Tassen sind ein wesentlicher Bestandteil der Förderung Ihres Firma.

Porcelain sugester

Ich freue mich auf eine schnelle Antwort, da ...

Email:
*
Vorname und nachname:
*

Telefon:

Firmenname:


* Benötigte Felder


Technischer Online Support

DER CMYK-DRUCK

Der CMYK-Druck (Dekoration über 4 Basisfarben: Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz) auf Werbebecher ist ein Druckverfahren mit großem Potential. Das bedeutet nicht, daß diese Technik stets und für jeden Vorgang anwendbar ist. Diese Drucktechnik hat einige Einschränkungen, die man vor Erteilung eines Auftrages kennen sollte. Oftmals kann eine andere Drucktechnik bzw. Kombination aus beiden Techniken (z.B. Druckrealisierung mittels zusätzlicher Vollfarben nach Pantone-System) durchaus zu einer noch besseren Lösung führen, oder man nutzt eine komplett andere Technik wie beispielsweise „Art Print“.

Alle hier gezeigten Bilder dienen ausschließlich zu Informations- und Ausbildungszwecken.

1. Farbsättigung

CMYK-Drucke haben in der Regel eine geringere Farbsättigung. Auch kann es sein, daß einige Farben einen leicht gräulichen Schimmer haben.

img_preview    img_preview
CMYK-Drucke. Farben nicht so lebendig, leicht gräulich.   Druck mit 6 Vollfarben (Pantone-System). Die Farben haben eine sichtlich bessere Sättigung.

2. Farbwiedergabe

Sofern bei Projekten eine präzise Wiedergabe bestimmter Farbtöne gewünscht ist, empfehlen wir die CMYK-Drucktechnik nicht.

img_preview    img_preview
CMYK-Druck. Ergebnis: Farbe Grün nicht optimal.   Das Grün wird durch Verwendung einer zusätzlichen Farbe nach Pantone-System erreicht.

 

img_preview    img_preview
DMYK-Druck. Ergebnis: Farbe Rot nicht optimal.   CMYK-Druck + zusätzliche Farbe Rot nach Pantone-System (5-farbiger Druck). Ergebnis: Gute Farbwiedergabe, wie erwartet.

 

img_preview    img_preview
CMYK-Druck. Keine akkurate Farbwiedergabe auf dem Becher.  

Alle Farben werden exakt wiedergegeben. Aufgrund der vielen kleinen Bestandteile des Motivs ist hier die Art Print-Technik im Vergleich zur Transferdruck-Technik nach Pantone-System die bessere Lösung.

3. CMYK-Druck auf dunkle Becher.

Die Glasurfarbe des Produktes auf die wir den CMYK-Druck übertragen hat einen entscheidenden Einfluß auf das Druckergebnis. In der Regel können auf Becher mit weißen oder hellfarbenen Glasuren bessere Ergebnisse erzielt werden. Becher mit dunkler Glasur (wie z.B. schwarz, dunkelblau, dunkelgrün) können einen negativen Einfluß auf die Qualität der erzielten Druckfarben haben, besonders bezogen auf helle Druckfarben.

img_preview    img_preview
CMYK-Druck auf schwarze Glasur. Die Farben sind gräulich und nicht so lebendig.   CMYK-Druck auf weiße Glasur. Die Farben sind wie erwartet.
     
img_preview   img_preview
CMYK-Druck auf schwarze Glasur.   CMYK-Druck auf weiße Glasur.

 

4. Sichtbare Rasterpunkte

Auf Bechern mit CMYK-Druck sind die Rasterpunkte sichtbar (besonders bei Nahansicht). Bei Drucken auf große und homogene Flächen sind diese Punkte besonders sichtbar.

img_preview
   img_preview

5. Schlechte Qualität und Lesbarkeit von Buchstaben (Texten)

Beschriftungen mittels CMYK-Druck sind von schlechterer Qualität im Vergleich zu jenen mittels Pantone-System. Die sichtbaren Rasterpunkte erzeugen bei Buchstaben charakteristisch unscharfe Kanten. Daher empfehlen wir für Beschriftungen Drucke nach Pantone-System.

img_preview   
img_preview

6. CMYK-Drucke – Keramischer Hochtemperatur-Transferdruck im Vergleich zum organischen Transferdruck.

Für Projekte mit einer großen Anzahl an intensiven, lebendigen Farben (insbesondere violett, grün, pink und rot) empfehlen wir den organischen Transferdruck, der eine weitaus bessere Farbwiedergabe garantiert. Andererseits sind die hochtemperierten keramischen Drucke die bessere Lösung für Becher, die sehr oft und intensiv in Spülmaschinen gereinigt werden, da die Farben dieser Drucktechnik absolut widerstandsfähig in Bezug auf hohe Spültemperaturen und entsprechende Spülmittelzusätze sind (der organische Transferdruck hingegen ist nur bedingt sowie begrenzt für die Reinigung in einer Haushaltsspülmaschine geeignet).

 img_preview     img_preview
Transferdruck (CMYK) – Keramisches Transfer für Hochtemperatur-Druck. Ergebnis: Manche Farben entsprechen nicht den Erwartungen.   Transferdruck (CMYK) mittels organischem Transfer Ergebnis: die gewünschten Farben können realisiert werden, was im Vergleich zum klassischen Transfer nicht möglich wäre.

7. Farbunterschiede innerhalb des gleichen Projektes

Unter Beachtung der Besonderheiten der CMYK-Drucktechnik können innerhalb des gleichen Projektes Farbunterschiede auftreten. Dies kann besonders bei großvolumigen Projekten der Fall sein, bei denen die Farben auf verschiedenen individuellen Bechern im Vergleich etwas differieren können. Auch können solche Farbunterschiede bei Wiederholungsprojekten auftreten.

img_preview   img_preview
Die beiden unterschiedlichen Becher in Bezug auf das Druckergebnis stammen vom selben Projekt sowie von der gleichen Produktionscharge.   Die Becher stammen aus verschiedenen Produktionschargen. Beide Becher wurden auf Basis der gleichen Druckvorlagen dekoriert.